Gerhard Polt und die Well-Brüder aus´m Biermoos
„Im Abgang nachtragend“

Im Zusammenspiel von Gerhard Polt und den Wellbrüdern entsteht ein unterhaltsamer „Bairischer Abend“ der besonderen Art, fernab von weiß-blauer Weißwurstidylle und Bierseligkeit.

Der Menschenkenner Polt bespiegelt die Abgründe des „Bayern an sich“, ohne ihn dem unreflektierten Gelächter des homo googleensis preiszugeben, und die Wellbrüder liefern den Soundtrack zum Panoptikum Bavaricum.

Christoph und Michael Well (Biermösl Blosn) haben mit ihrem Bruder Karl Well (Guglhupfa) die neue Formation „Well-Brüder aus’m Biermoos“ gegründet. Die drei Sprosse der Großfamilie Well nehmen in bewährter Biermösl-Tradition das politische Geschehen Bayerns und des Restes der Welt aufs Korn. Unter Zuhilfenahme unzähliger Instrumente wird der Darm des Ministerpräsidenten gespiegelt, die Situation unserer Milchbauern ausgemolken, geschuhplattelt, gejodelt und gestanzelt. Sie decken Heimatverbrechen aller Art auf und blasen denen „da oben“ gehörig den Marsch, ohne dabei die „da unten“ zu verschonen.

Gerhard Polt und die drei Wellbrüder machen sich jeden ihrer mittlerweile raren Auftritte zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst, weil bis man schaut, ist die Mass ausgetrunken, der Radi gegessen, der Schuhplattler getanzt, die Geschichte erzählt und der Jodler vorbei!

Bei allen bestuhlten Veranstaltungen besteht für Besitzer von "Sitzplatz-Tickets" freie Sitzplatzwahl. Die Sitzplätze sind nicht nummeriert und können auch nicht im Vorfeld reserviert werden. Die Nummern auf den Tickets dienen lediglich zu Abrechnungszwecken!

Bestellungen oder Reservierungen per E-Mail, Fax oder telefonisch bei der Kulturinitiative Rock sind nicht möglich und können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden.

Die Rücknahme der Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen, außer bei Ausfall oder Verlegung der Veranstaltung.

Leider können wir (auch nicht telefonisch!) keine Auskunft über den Kartenbestand an den jeweiligen Vorverkaufsstellen bzw. Abendkasse geben.

Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Besucher sind beim "11. Winterbach Zeltspektakel" herzlich willkommen, benötigen jedoch ein eigenes Ticket.

Bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises (Merkzeichen "B") an der Abendkasse erhält jeweils eine Begleitperson kostenfreien Zutritt zur Veranstaltung.

Aufgrund der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen bittet die Kulturinitiative Rock Winterbach alle Konzertbesucher, rechtzeitig anzureisen.
Alle nicht benötigten Gegenstände sollten unbedingt zuhause bzw. im Auto gelassen werden.

Folgendes darf *NICHT MIT INS ZELT* genommen werden:

  • Taschen, Rucksäcke größer als DIN A4
  • jegliche Art von Schirmen
  • Gläser, PET-Flaschen
  • Profi-Fotoausrüstung, Videokameras, Tablets, Selfiesticks
  • alle weiteren Gegenstände, die eine Gefahr für Besucher, Künstler und Mitarbeiter darstellen können

Diese Gegenstände können auch nicht vor oder auf dem Gelände deponiert werden.

Eine erste Sicherheitskontrolle durch unsere Security findet bereits am Eingang zum Biergarten statt. Hier gibt es eine *Fast-Lane* für Leute ohne Gepäck.

Premiumpartner

Peter Hahn
Jürgen Rösch Steuerberater
ARNOLD GLAS
REMSTALWERK
CONTEXO
ALLIANZ
Kreissparkasse
IPFISTERER